Persönliches Kontakt Literatur Glossar sitemap

Der goldene Avatar Caitanya

Selbsterkenntnis Wer ist Krishna? Der Weg zu Krishna Irrwege und Umwege

Nach oben
Verschiedene Aspekte Gottes
Die Weltenseele - paramatma
Radha Krishna
Der goldene Avatar Caitanya

Die vedischen Schriften beschreiben, wie Gott persönlich oder seine Söhne zu verschiedenen Zeiten in dieser Welt erschienen (avatare). So brachte Christus, Mohammed, Buddha und viele weitere Avatare mit unterschiedlichen Aufgaben immer wieder Licht in die Welt der Materie. 

Im Jahre 1486 erschien der Avatar Caitanya in Navadvipa-Mayapur, Westbengalen. Er verschenkte reine Gottesliebe freizügig an alle und zeigte den Weg in die Transzendenz am eigenen Beispiel. Er ermutigte alle Menschen, die heiligen Namen Gottes zu singen und zu lobpreisen.

In vielen Begebenheiten liess Er Seine transzendentale Natur erkennen. Seine Ausstrahlung war allen Transzendentalisten sichtbar und seine Erscheinung wird als golden beschrieben. Er reiste quer durch Indien und wer immer die mystische Gestalt Caitanya’s vernahm, wurde vom Erlebnis der ekstatischen Gottesliebe überwältigt. Wie eine Welle verbreitete sich die Liebe zu Krishna, wo immer Caitanya hinkam. Den Beschreibungen nach begannen sogar Tiger, Elefanten, Rehe, und selbst  Bäume Caitanyas Gegenwart aus Gottesliebe zu tanzen. Der damals eröffnete Weg zur Gottesliebe blieb bis in die heutige Zeit erhalten und beginnt auch im Westen vereinzelt zu blühen.