Persönliches Kontakt Literatur Glossar sitemap

Lernerfahrungen

Selbsterkenntnis Wer ist Krishna? Der Weg zu Krishna Irrwege und Umwege

Nach oben
Tätigkeit zur Freude Gottes
Das Prinzip des Lehrers
Einweihung
Lernerfahrungen
Harmonie & Ausgeglichenheit
Respekt
Der Spiegel der Realität
Transzendenz als Ziel

(Thema Der Weg zu Krishna)

 

Das in spirituellen Kreisen oft zitierte Karmagesetz sollte man nicht als mechanische Funktion verstehen, die einem automatisch für verursachtes Leid dieselbe Menge Leid zurückführt oder durch gute Taten eine  Menge an Glück zurückgibt. 

 

Das Karmagesetz widerspiegelt den Plan einer göttlichen Harmonie. Es ist die äussere Hilfe von Gott an uns Seelen, um durch karmische Reaktionen persönliche Lernerfahrungen machen zu können. Jede karmische Reaktion  trägt in irgendeiner Form eine Botschaft Gottes in sich. Je stärker wir  entgegen der göttlichen Harmonie leben, desto intensiver werden die Reaktionen auf unser Handeln sein. Wenn Seelen den göttlichen Plan ignorieren wollen, so lässt Gott auch diesen freien Willen der Lebewesen zu und öffnet Tore und Wege in "gottlose" Dimensionen und Welten, wo die Lebewesen ihre eigenen Gesetze erstellen und danach leben können.

 

Manchmal ist jedoch auch für den Transzendentalisten, der sich auf dem Weg zu Gott befindet, die Botschaften aus karmischen Reaktionen nur schwer verständlich. Der Wille, die Botschaft zu verstehen, Zeit, Geduld und persönliche Reifeprozesse bringen jedoch die Botschaften ans Licht.

Es wäre schade, Gott für unverständliche karmische Reaktionen anzuklagen. Wir sollten solche Reaktionen als Anlass zur persönlichen Reflektion nehmen. Inmitten karmischer Reaktionen sollten wir den Spiegel zur Hand nehmen, nicht das Schild.